Giersch-Ingwer-Knödel

Giersch essen statt bekämpfen.

Der Giersch, auch Dreiblatt oder Geißfuß genannt, findet sich in fast jedem Garten. Als heimisches Wildkraut und Heilkraut bestizt er viel Vitamin A und Vitamin C. Er wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und entkrampfend. Der Giersch lässt sich nicht nur als Salat oder Tee zubereiten, sondern passt mit seinem Geschmack – eine Mischung aus Möhre und Petersilie – hervorragend in die ayurvedische Version der bayerischen Semmelknödel.